Kochbuch

Inhaltsverzeichnis

  • 1. Schnelle Frittaten Gemüsesuppe „KLBG1“
  • 2. Schnelle Lager-Kindersuppe mit faden Nudeln „Biber“
  • 3. Tsatsiki (Zaziki) „Zakynthos“
  • 4. Salsa „P&P“ (Paradeis-Petersil) „Corfu”
  • 5. Vinaigrette/Dressing Breizh „a la Brigitte“ einfach!
  • 6. Vinaigrette/Dressing Himbeer – einfach!
  • 7. Rotkrautsalat mit Orangen, Äpfeln, Nüssen und Eisbergsalat „Mrtvice“
  • 8. Erdäpfelsalat „Yo‘Pfadi“
  • 9. Spaghetti Bolognese „Elba“
  • 10. Schinkenfleckerl „Kremstal“
  • 11. Schnitzel mit Reis und Salat „Elfi “
  • 12. Pitta/Gyros/ Taccos „Plakka“
  • 13. Saure Wurst „Prugga“
  • 14. Hascheehörnchen „Midnight“
  • 15. Eiernockerl „Alfredo“
  • 16. Erdäpfelgulasch „Vicky“
  • 17. Couscous mit (Lamm)-Kebab und Wildgemüsespieße (scharf oder mild) „Sousse“
  • 18. „7 Stunden Lamm“ im Dutch Oven „Paphos“
  • 19. Halloumi Spiesse „Kreta“
  • 20. BauernPizza „Alfredo“
  • 21. Paella Espaniola con Pollo “Cala Pola “
  • 21. Risotto Cubana „Cienfuegos“
  • 22. Schnelles Hühner-Reisfleisch „Babatrick“
  • 23. Linsen/Kichererbsen -Falafel
  • 24. Cevapcici „Pula“
  • 25. Köttfärskbollar mit Kartoffelpüree „Skone“
  • 26. Faschierte Laibchen „Andreas“
  • 27. Palatschinken

1. Schnelle Frittaten Gemüsesuppe „KLBG1“

  • 5 Portionen
  • 1 Bd Suppengrün
  • 1 Pkg Suppenfix Frittate
  • 1 stk Zwiebel
  • 1 zh Knoblauch
  • 2 EL Öl
  • 1 TL Salz
  • 1 Prs Pfeffer
  • 1 Zwg Liebstöckl
  • 1l Wasser
  • 120g Frittaten/Backerbsen

Suppengrün waschen und klein schneiden. Karotten schälen in dünne Scheiben schneiden (ca. 5 mm). Petersil im Ganzen, Lauch und Zwiebel halbieren. Nun in einem mittelgroßen Kochtopf den Boden mit Öl benetzen und erhitzen. Das Gemüse, Knoblauch und Zwiebel zugeben und kurz anrösten. Mit dem Wasser aufgießen, den Lauch und die Petersilie und Liebstöckel (Maggiekraut), Wurzelwek und alle Schalen hinzugeben. Ca. 45 min auf kleiner Flamme kochen lassen. Suppe kochend abseihen, Karotten und Suppenfix hinzugeben 10 Min kochen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Frische Frittaten oder Backerbsen zur Suppe servieren.

2. Schnelle Lager-Kindersuppe mit faden Nudeln „Biber“

  • 10 Portionen
  • 2 pkg Hühnernudelsuppe(3-4P)
  • 300 ml Suppenfonds
  • 200 g frische Erbsen (TK) oder
    zartes Gemüse (TK)
  • 2 EL Öl
  • 1 TL Salz
  • 1 Prs Pfeffer
  • 1 Zwg Liebstöckl
  • 2 l Wasser
  • 120 g Suppennudeln

Suppe aus Päckchen in das kochende Wasser einstreuen. Fonds, das Gemüse zugeben Suppe mit Salz, Pfeffer und Liebstöckel (Maggiekraut) verfeinern und ca. 15 min auf kleiner Flamme kochen lassen.

Die Suppennudeln (die „Faden“ Nudeln) einstreuen, 3Minuten mit kochen und in der Suppe servieren.

3. Tsatsiki (Zaziki) „Zakynthos“

5 Portionen

  • 1 stk Feldgurke
  • 500g griechische Yoghurt
  • 1EL Weissweinessig
  • 2EL Olivenöl extra
  • 1 TL Salz
  • 1 prs Pfeffer
  • 1 prs Zucker
  • 3 zn Knoblauch

Die Gurke schälen und entkernen. Nun ein sauberes Geschirrtuch mit Wasser ausspülen und gut auswinden. Das Geschirrtuch so in einer Schüssel ausbreiten dass die Enden herausstehen. Mit einer Universalreibe grob reiben oder mit dem Messer fein in die Schüssel schneiden. Die Gurkenspäne mit dem Geschirrtuch herausheben und gut auswinden. Die nun trockene Gurke wieder zurück in die Schüssel geben. Den Knoblauch in die Schüssel pressen die Gewürze und das Jogurt hinzugeben und mit etwas Salz abschmecken.

4. Salsa „P&P“ (Paradeis-Petersil) „Corfu”

  • 5 Portionen
  • 250g Paradeiser
  • ½ Bnd Petersilie
  • 1 stk kleine Zwiebel

Die Tomaten Petersilie und Zwiebel würfelig schneiden und in einer Schüssel vermengen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Gehört zum Pittabrot mit Souvlaki.

  • 5. Vinaigrette/Dressing Breizh „a la Brigitte“

  • 4 Portionen
  • 2TL Honig
  • 1EL Dijonsenf
  • ¾ Tasse Öl
  • 1EL Balsamico
  • 1EL Weinessig
  • 1 EL Wasser
  • 1 Prs Salz, Pfeffer

In ein kleines Marmeladeglas 2 TL Dijonsenf/Estragonsenf und einen TL Honig hinzugeben. drei EL Balsamico Essig und ca. 3EL Weißweinessig dazu, 3EL Wasser, salzen und pfeffern. ca 4 EL gutes Salatöl einfüllen, Deckel aufschrauben – kräftig schütteln. Fertig.

6. Vinaigrette/Dressing Himbeer – ganz einfach!

  • 4 Portionen
  • 1TL Honig
  • 2TL Himbeerdicksaft
  • 1EL Öl
  • 1EL Apfelessig
  • 4 EL Wasser
  • 1 Prs Salz, Pfeffer

In ein kleines Marmeladeglas die Zutaten einfüllen, Deckel aufschrauben – kräftig schütteln. Fertig.

7. Rotkrautsalat mit Orangen, Äpfeln, Nüssen und Eisbergsalat „Mrtvice“

Salat:

  • 10 Portionen
  • 200g Rotkraut
  • 100g Orangen
  • 100g Äpfel
  • 50g Nussmischung (ungesalzen)
  • 200g Eisberg

Dressing:

  • 4El Apfelessig
  • 4EL Olivenöl
  • 1/8 l Osaft
  • 1/8 l Apfelsaft
  • Prs Salz und Pfeffer und Zucker
  • 1El Zitronensaft

Kraut in feine Streifen Hacheln. Orangen und Äpfel in kleine Stücke schneiden. Nun für das Dressing alle verrühren. Salat mit dem Dressing anrichten und genießen.

8. Erdäpfelsalat „Yo-Pfadi“

  • 4 Portionen
  • 1 kg Erdäpfel (in der Schale gekocht)
  • 50 ml Essig
  • 80 ml Öl
  • 100 ml Gemüsesuppe (heiß)
  • 1 Messerspitze Senf
  • 1 TL Zucker
  • Salz
  • Pfeffer (aus der Mühle)
  • 60-80 g Zwiebelwürfel
  • Optional
  • 0,250l Mayonaise
  • 1 EL Kapern
  • 2 Essinggurken gehackt

Für den Erdäpfelsalat die gekochten Erdäpfel kurz überkühlen lassen, schälen und in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Essig mit Öl, heisser Suppe, Senf, Salz, Pfeffer und Zwiebeln zu einem Dressing vermischen. Die Marinade unter die geschnittenen, am besten noch lauwarmen Erdäpfel mischen und den mit Pfeffer uns Salz und Zucker abschmecken. Optional mit der Mayonaise, Kapern und Essiggurken vermischen.

9. Spaghetti Bolognese „Elba“

  • 5 Portionen
  • 1 stk Zwiebel(n)
  • 2 Zh Knoblauch
  • 1 Bd Suppengrün
  • 300 g Faschiertes gemischt
  • 1TL Salz
  • 1Prs Pfeffer
  • 250 ml Rotwein (Bardolino)
  • 0,5l Tomaten passiert
  • 1 TL Oregano
  • 500 g Nudeln (Spaghetti)

Zwiebel, Knoblauch und Suppengrün waschen und schälen und alles in feine Würfel schneiden. Eine große Pfanne mir etwas Öl erhitzen und den Zwiebel hinzugeben und glasig rösten. Nun das Faschierte in die Pfanne geben und unter Rühren kräftig anbraten. Salzen und pfeffern. Das restliche Gemüse dazugeben und kurz mit braten. Mit Rotwein und den passierten Tomaten aufgießen, Oregano unterrühren. Etwa 1,5 Stunden bei kleiner Hitze einkochen lassen.
Spaghetti in Salzwasser (2 EL/l) bissfest kochen, abgießen und in einer großen Schüssel mit der Sauce vermischen – servieren.

10. Schinkenfleckerl „Kremstal“

  • 5 Portionen
  • 400 g Nudeln/Fleckerl
  • 300 g Schinken
  • 2 Knoblauchzehen
  • 150g Creme Fraiche (Kräuter)
  • 1 Ei
  • 1 Zwiebel (weiß)
  • 3 EL Olivenöl
  • (2 EL Petersilie oder Schnittlauch (frisch gehackt))
  • (4 EL geriebener Käse oder Parmesan)
  • Salz
  • Pfeffer (frisch aus der Mühle)

Nudeln laut Packungsanleitung kochen. In der Zwischenzeit Zwiebel schälen und fein schneiden. Den Schinken ebenfalls in kleine Stückchen portionieren. Den Knoblauch schälen und mit der flachen Messerseite zerquetschen. Nun eine große Pfanne mit etwas Olivenöl erhitzen. Den Zwiebel beimengen und kurz anschwitzen. Knoblauch und Schinkenstücke dazugeben und anbraten. Die fertiggekochten Nudeln abtropfen und sofort mit der Creme Fraiche und dem Ei verrühren und mit der Schinkenpfanne gut vermischen. Noch einmal abschmecken und gegebenenfalls nachwürzen. Vor dem Servieren die Schinkenfleckerl mit der gehackten Petersilie, Käse oder Schnittlauch bestreuen oder weglassen

11. Schnitzel mit Reis und Salat „Elfi “

  • 5 Portionen
  • 600 g Schnitzel vom Schwein aus der Oberschale, Huhn, Kalb oder Pute
  • 3 stk Ei(er)
  • 50-100 ml Schlagobers/Milch
  • 1 zh Knoblauch
  • 3 TL Salz
  • 1 prs Pfeffer
  • 250 g Rapsöl
  • 1 stk Zitrone(n), in Spalten geschnitten
  • 200g Mehl, glattes
  • 200g Semmelbrösel

Schöne Schnitzel dünn schneiden (lassen) und diese auf einem dicken Hozbrett (Wettex darunterlegen) mit Klarsichtfolie bedecken und klopfen (geht auch mit dem Boden einer Gusseisenpfanne). Die Eier mit einer Gabel verschlagen, Salz, Pfeffer, Knoblauch einrühren, mit Milch/Schlagobers verdünnen. Die Schnitzel in Mehl beidseitig wenden, durch die Eier ziehen und danach in Semmelbröseln wenden (die Brösel dabei nur zart andrücken). Die Schnitzel leicht abschütteln und überschüssige Brösel entfernen.

Öl in einer passenden Pfanne ca. 2 – 3 cm hoch erhitzen. Die Schnitzel in das heiße Fett legen und in der Pfanne unten bräunen. Dann mittels einer Fleischzange (Panier nicht anstechen) vorsichtig wenden und von der anderen Seite fertig backen. Mit einer Backschaufel aus der Pfanne heben. Die Schnitzel abtropfen lassen, mit Küchenkrepp das überschüssige Fett abtupfen und mit einer Zitronenspalte garniert servieren.

12. Pitta/Gyros/ Taccos „Plakka“

  • 8 Portionen
  • 400g Hühnerbrust/Halloumi
  • Tsatsiki Zakynthos
  • 200g frischeParadeiser
  • 1Bd frische Petersil
  • ½ kleine Zwiebel Pitta
  • 5EL Öl
  • 1TL Thymian
  • 1TL Oregano
  • 1prs Salz
  • 1prs Pfeffer
  • 8stk Pittabrot, Fladenbrot oder Taccos

Zuerst das Fleisch marinieren. Dafür die Hühnerbrust in Mundgerechte Stücke schneiden. In einer Schüssel mit Salz Pfeffer Thymian, Oregano und 2 EL Öl vermengen. Petersil und Zwiebel hacken und mit den gewürfelten Paradeisern zur Salsa P&P vermischen, salzen, pfeffern. Backrohr oder Plattengrill für die Fladenbrote vorheizen( 180Grad). Hühnerbrust in der Grillpfanne rasch goldbraun braten. Fladenbrote durchbacken, mit Salsa, Tsatsiki und Fleischstücken füllen, 1 Ende zuklappen und servieren.

13. Saure Wurst „Prugga“

  • 2 Portionen
  • 2 stk Knackwurst
  • 2 EL Öl
  • 2 EL Essig+1 TL Himbeersaft
  • 2 EL Wasser
  • 1 KL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 1 stk nach Geschmack: entkernte kleine, scharfe Chillischote (ab RaRo)
  • 1/2 stk Zwiebel

Knackwurst in Räder schneiden und auf einem tiefen Teller hübsch auflegen. Zwiebel in Ringen darüber legen. Zutaten für das Dressing (mit der kleingehackten Chillischote) in ein kleines, leeres Marmeladeglas geben und kräftig schütteln. Über die Wurst gießen und mit Brot servieren

14. Hascheehörnchen „Midnight“

  • 6 Portionen
  • 400 g Faschiertes (nach Geschmack)
  • 1 Stk Zwiebel (groß, fein geschnitten)
  • 400 g Hörnchennudeln
  • 1 Zehe Knoblauch (gepresst)
  • Salz
  • Olivenöl
  • 1/2 l Rindsuppe (evtl. 2 Würfel)
  • evtl 2 EL Petersil oder Schnittlauch/Lauch (frisch gehackt)
  • Pfeffer
  • Majoran

Zwiebel etwas anschwitzen, Faschiertes zugeben und durchbraten. Knoblauch zugeben und mit Suppe aufgießen. Mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen und die Flüssigkeit auf die Hälfte reduzieren lassen. Hörnchen in Salzwasser kochen, gut abtropfen lassen, unter das Faschierte mischen und evt. nachwürzen. Die Hascheehörnchen zum Servieren evtl mit Petersil bestreuen.

15. Eiernockerl „Alfredo“

  • 4-5 Portionen
  • 2 EL Butter
  • 4 stk Eier
  • 1 TL Salz
  • 1 prs Pfeffer
  • 1 Bd Schnittlauch

Nockerlteig:

  • 300 g Mehl (glatt)
  • 3 Stück Eier
  • 3 EL Öl
  • 250 ml Milch
  • 60 g Butter
  • 1 Prs Muskatnuss (frisch gerieben)
  • 1 TL Salz
  • 1 Prs Pfeffer

Für die Eiernockerln die Eier aufschlagen und die Butter mit 1 EL Öl schmelzen. Butter und Eier mit Mehl und Milch sowie einer Prs Salz und Musktanuss gut vermischen. Auf dem Herd Salzwasser zum Kochen bringen und die Nockerlmasse mit 2 Teelöffel in kleine Nockerl formen. Die Nockerln solange kochen lassen, bis sie an die Oberfläche aufsteigen. Mit dem Sieblöffel herausheben und in kaltem Wasser abschrecken, sodass sie nicht zusammenkleben. Schnittlauch waschen und fein hacken. Butter mit 2 EL Öl in einer große Pfanne schmelzen lassen und die Nockerln darin schwenken. Die Eier aufschlagen, verquirlen und rasch untermischen, bis das Eigelb gestockt, aber noch nicht zu trocken ist. Die Eiernockerln mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem Schnittlauch bestreut servieren.

16. Erdäpfelgulasch „Vicky“

  • 4 Portionen
  • 1 kg rohe heurige Erdäpfel (Kartoffeln) (geschält und geviertelt = ca. 800g netto)
  • 200 g Zwiebeln (fein gehackt)
  • 80 ml Öl
  • 2 Paar Frankfurter
  • 4 EL Rosenpaprika süss
  • 1 EL Tomatenmark oder ½ l Tomatensauce (dann nur ½l Suppe)
  • 1 Liter Suppe (nwürfel)
  • 1 EL Mehl Salz
  • 1 TL Kümmel
  • 2 TL Majoran
  • 3 Knoblauchzehen

Zubereitung: In einem Topf Öl erhitzen. Zwiebeln leicht anrösten. Paprika am Schluss dazugeben und ganz kurz mitrösten, Tomatenmark oder Sauce dazugeben. Mit Suppe aufgießen, nachsalzen, aufkochen und die Erdäpfel dazugeben. 20 Minuten kochen. bis die Erdäpfel weich sind. Eventuell mit geriebenen rohen Erdäpfeln binden. Zwischenzeitlich Wasser in zweitem Topf aufkochen lassen und abschalten(!). Würstel in das Wasser einlegen und ca.15 Minuten ziehen lassen. Die Würstl geteilt als Einspänner mit dem Gulsch servieren, wie Würstel mit Saft. Dazu passt Schwarzbrot.

17. Couscous mit (Lamm)-Kebab und Wildgemüsespieße (scharf oder mild) „Sousse“

  • 4 Portionen

Couscous:

  • 250 g Couscous (Instant)
  • 500 ml Suppe
  • Gewürze (nach Wahl: Chilies, Knoblauch, Oregano, Thymian, Curry usw.)
  • Salz

Für den Couscous: Suppe zum Kochen bringen und vom Herd nehmen, nach belieben Würzen. Couscous in einen Topf geben, mit der Suppe übergießen und 5-10 Minuten quellen lassen. Danach mit einer Gabel durchlockern.
Dazu Cevapcici „Pula“ und/oder Halloumi Spiesse „Kreta“

18. „7 Stunden Lamm“ im Dutch Oven „Paphos“

  • 8 Personen
  • 2 EL Olivenöl
  • 2,5kg Lamm: Schulter oder Stelzen oder Jungrindsbraten/Wildschwein
  • 2 stk Zwiebeln
  • 5 Zh Knoblauchzehen
  • 6 stk Karotten
  • 1 Bd Suppengrün
  • 1l Wasser oder klare Suppe
  • 0,75l kräftiger, halbtrockener Rotwein
  • 1 EL Bio Suppenwürze (Rezeptur)
  • 2 TL Salz und Prs Pfeffer
  • 1/4 L Rotwein

Gusseisernen Dutch Oven erhitzen und die Lammschulter darin anbraten oder Lamm am Grillrost direkt über der Glut kräftig anrösten. Olivenöl, die fein geschnittenen Zwiebeln, ganzen Knoblauchzehen, in Scheiben geschnittenen Karotten, das Suppengewürz und das Suppengrün würfeln und dazugeben, salzen, pfeffern und mit 1 l Wasser übergießen. Im Dutch Oven bei ca. 130-150°C (kleines-mittleres Feuer) bei halboffenem Deckel garen. Lamm regelmäßig (1-2x/Stunde) wenden. Mit eigenem Saft begießen und verdunstete Flüssigkeit mit Wasser(eventuell mit Bio Suppenwürze) oder besser Gemüsesuppe und je 1/16 Rotwein ergänzen. Wenn das Fleisch beginnt, sich abzulösen nicht mehr bewegen!. Den Topf schließen, Temperatur auf 100-110°C (heiße Glut) reduzieren und 3-4 weitere Stunden garen lassen, Eventuell den Deckel mit heißer Glut oder heißen Steinen bedecken. Nicht öffnen, das Fleisch nicht mehr wenden.

19. Halloumi Spiesse „Kreta“

  • 5 Portionen
  • Halloumi
  • 2 stk Zucchini
  • 12 stk ½ Champignons
  • 4 stk Paprikaschoten, rot oder gelb
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 1 prs Pfeffer
  • 1 TL Kräuter der Provence
  • 1 TL gehackte Minze oder Petersil
  • 1 TL Thymian
  • 1 Zh Knoblauch

Das Gemüse waschen und vorbereiten. Zucchini längs in 2-3 mm dicke Scheiben schneiden (Brotschneidemaschine). Champignons halbieren, Paprikaschoten in Stücke schneiden. Halloumi quer in 0,5 bis 1 cm dicke Scheiben schneiden. Ein Stück Halloumi auf eine Zucchinischeibe legen und einrollen. Auf Schaschlikspieße (am besten Metall) stecken: Erst einen halben Champignon, ein Stück Paprikaschote, in Zucchini eingerollter Halloumi, ein Stück Paprikaschote, ein halber Champignon. Aus Öl, Kräutern, fein gehacktem Knoblauch, Salz, Pfeffer eine Marinade rühren und die fertigen Spieße damit einstreichen. Mindestens 45 Min. ziehen lassen. Auf dem Grill oder in der Grillpfanne zubereiten.

20. BauernPizza „Alfredo“

  • 6 Portionen
  • 150 g Mehl (glatt)
  • 2 Stk. Eier
  • 250 ml Milch
  • 1 EL Butter (geschmolzen) und 1 EL Olivenöl
  • 1 Prs Salz
  • 4 EL Butter und 2 EL Olivenöl (zerlassen, zum Herausbacken)
  • 4 EL Öl
  • 1 Stk Frühlingszwiebel(n),
  • 1 Stk Paprikaschote rot´(süß),
  • 1 Stk Paradeis in Scheiben
  • 100g Speck ,
  • 100 g Schinken,
  • 200 g Mais,
  • 150 g Mozzarella/Gouda
  • 6 EL Ketchup
  • 2 EL frischer Basilikum, gehackt,
  • 1TL Oregano getrocknet

Zuerst die Eier aufschlagen und gut verquirlen. Die Milch mit dem Mehl rasch glatt rühren, die Eier einmengen und alles mit einer Prise Salz versehen. Die geschmolzene Butter-Öl Mischung langsam unterrühren. Nun den Teig etwa 10 min ziehen lassen.

Eine flache Pfanne erhitzen und etwas Butter mit Öl zerlassen. Paradeiserscheiben, Paprika, Frühlingszwiebel, Speck in der Pfanne kurz anbraten. Mit einem Schöpflöffel soviel Teigmasse einfüllen, dass die Zutaten gerade dünn bedeckt sind. Wenn der Teig trocken ist wenden, Mit Ketchupspritzern verzieren, Schinken, Mais und Mozarella/Gouda belegen und zudecken. Fertigbacken, dabei mit mittlerer Hitze arbeiten. Servieren!

21. Paella Espaniola con Pollo “Cala Pola “

  • 8 Portionen
  • 600g Henderlfleisch (Brust, Keule ohne Kn.)
  • 1 Zh Knoblauch
  • 1 TL Majoran
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 TL ThaiSweetChilisauce
  • 1 TL Sojasauce
  • 1 TL Zitronensaft
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 kl Zwiebel
  • 125 ml Öl
  • 1prs Salz
  • 1prs Pfeffer
  • 125 g Schinkenspeckwürfel (roh)
  • 1TL Curry
  • 1bl Lorbeer
  • 1l Gemüsesuppe(nwürfel)
  • 1/8 Rotwein kräftig
  • 350 g Langkornreis
  • 2stk Paprikas
  • 1stk Zucchini
  • 4stk Paradeiser
  • 100 g Erbsen
  • 100 g Karotten
  • 200g Champignons

. Huhn in Stückchen tranchieren. Gewürze und Olivenöl zusammenmischen und Fleisch damit einbeizen. In einem passenden Kunststoffsack im Kühlschrank 30 Minuten rasten lassen. Dann das Fleisch zusammen mit den gehackten Zwiebeln und der Hälfte des Öls in einer tiefen Paellapfanne/Wok scharf anbraten. Salzen, mit Pfeffer würzen. Rohschinkenwürfel hinzfügen und kurz mitrösten. Curry und Rotwein mit ¾l von der Suppe vermengen und mit der Mischung das Fleisch ablöschen. Lorbeerblatt dazu geben. 30 Min. auf kleiner Flamme köcheln, eventuell mit Flüssigkeit ergänzen, Das Lorbeergewürz herausnehmen. Langkornreis hinzufügen und weitere 15 Min. köcheln lassen.In der Zwischenzeit Paprikas und Paradeiser in Streifen schneiden und mit Knoblauch in einer Pfanne mit dem restlichen Öl anbraten. Danach Erbsen und gewürfelte Karotten hinzufügen, mit Suppe aufgießen, abschmecken und kurz bissfest dünsten. Dann das Gemüse, Zucchini und Champignonscheiben mit der Reispfanne mischen und 10 Minuten durchziehen lassen. Für die vegetarische Variante das Huhn mit Halloumi und Auberginien(=Melanzani) ersetzen

21. Risotto Cubana „Cienfuegos“

  • 6 Portionen
  • 400 g Küchenfertige Frutti di Mare TK
  • 1 Zitrone (Saft)
  • 8 kl. Rohe Garnelen oder 1/2 Hummer, zirka 150-250 g TK
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Petersilie (gehackt)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Olivenöl
  • 200 g Rundkornreis (Risottoreis)
  • 1/4l Gemüsesuppe oder Fischfond
  • 1/4l Riesling
  • 150 g Tomatenstücke aus der Dose
  • 300 ml Gemüsesuppe (Instant)
  • 2 EL Butter
  • 50 g Parmesan
  • Salz
  • Pfeffer

Frutti di Mare mit Saft einer Zitrone beträufeln und auftauen lassen. Kopf und Panzer der Garnelen ablösen, mit einem spitzen Küchenmesser die Rücken der Länge nach einkerben und den Darm entfernen. Zwiebel und Knoblauch häuten und fein in Würfel schneiden, abtropfen lassen – Saft auffangen, Garnelenpanzer aufheben. Zwei Essl. Öl in einem Kochtopf erhitzen, Zwiebel- und Knoblauchwürfel und Garnelenpanzer darin glasig anrösten. Garnelenpanzer mit der Gabel entfernen! Dann Langkornreis zufügen und unter Rühren glasig werden. Mit Weisswein (Riesling) und ein wenig Fischfond löschen. Paradeiser und ev. Suppe und Wein hinzufügen und ungefähr 10 Min. auf kleiner Flamme sieden. Frutti di Mare einrühren und weitere 10 Min. unter leichtem ununterbrochenem Rühren cremig gardünsten. Restliches Öl in einer Bratpfanne erhitzen und Krebsschwänze darin von jeder Seite etwa 2 Min. rösten. Parmesan raspeln. Butter in kleinen Flocken mit Parmesan und Petersilie unter den Risotto vermengen, mit Salz würzen und mit Pfeffer würzen. Risotto auf Teller gleichmäßig verteilen, obenauf jeweils zwei Krebsschwänze setzen und nach Lust und Laune mit Kräutern dekoriert zu Tisch bringen.

22. Schnelles Hühner-Reisfleisch „Babatrick“

  • 5 Portionen
  • 1 Zwiebel
  • 250 g Hendlbrust
  • 1 Zh Knoblauch
  • 1 TL Thymian (getrocknet)
  • 1 TL Oregano (getrocknet)
  • 1/2 TL Kümmel (gemahlen)
  • 3 TL Paprikapulver (edelsüß)
  • 300 g Langkornreis
  • 300 ml Hühnersuppe(nwürfel)
  • 1 Dose geschälte Paradeis
  • 4 EL Sauerrahm
  • 2-3 Zwg Majoran frisch
  • 1prs Salz
  • 1prs Pfeffer

Hendlbrust in Streifen schneiden. Zwiebel in feine Würfel schneiden und in einem Topf langsam goldbraun anrösten. Fleisch hinzufügen. Thymian, Oregano, Kümmel, Majoran und Paprikapulver reingeben und gleich mit der Hühnersuppe aufgießen. Paradeiser pürieren oder Paradeismark nehmen und dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen, langsam köcheln lassen. Reis mit gleicher Menge Wasser OHNE Salz garen (20Min) und ausdampfen lassen. Reis in einem tiefen Teller anrichten und mit Fleischsauce, etwas Sauerrahm und frischem Schnittlauch garnieren.

23. Linsen/Kichererbsen -Falafel

  • vegetarisch, low carb
  • Zutaten
  • 1 EL Butter
  • 125 g Linsen, rote
  • 125g Kichererbsen
  • 1/4 Liter Wasser
  • 1 stk Suppenwürfel
  • 1 stk Zwiebel(n)
  • 1 stk Ei
  • 2 zh Knoblauch
  • 3 EL Petersil, frisch gehackt (optional)
  • 2 EL Mehl
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 prs Kümmel, gemahlen

Die Linsen in der Butter schwenken und kurz anschwitzen. 1/4 Liter Wasser dazugeben und ca. 20 Minuten bei mittlerer Hitze zugedeckt kochen. In der Zwischenzeit Zwiebel, Petersilie hacken. Linsen nach 20 Minuten mit Kichererbsen mischen und zerdrücken. Die Masse kurz abkühlen lassen und alle weiteren Zutaten hinzufügen. Aus der Masse kleine Küchlein formen. In einer Pfanne je nach Geschmack Öl erhitzen und die Falafel von jeder Seite ca. 2 Minuten braten. Dazu passt Rotkrautsalat mit Orangen, Äpfeln und Eisbergsalat „Mrtvice und Salsa P&P.

24. Cevapcici „Pula“

  • 5 Portionen
  • 500 g Faschiertes gemischt oder Lamm
  • 1 stk Zwiebel
  • 2 zh Knoblauch
  • 50 ml Obers
  • 3 EL Semmelbrösel
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Pfeffer / frisch aus der Mühle
  • 1 EL Paprikapulver
  • 8 stk hauchdünne Scheiben Speck/Bacon/Frühstücksspeck

Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken, alle Zutaten, bis auf den Speck, gut miteinander vermischen und gut durchkneten. Aus der Masse Cevapcici formen, ca. 3 cm Durchmesser und 5-6cm lang. Dann jedes Röllchen mit einer Scheibe Speck umwickeln und auf einen Holzspieß stecken. Nun ca. 10-15 Minuten bei mehrmaligen wenden auf den Grill.

25. Köttfärskbollar mit Kartoffelpüree „Skone“

  • 5 Portionen
  • 500g Faschiertes gemischt ½ Schwein, ½ Rind
  • 1stk Zwiebel
  • 1 bnd Frische Petersilie
  • 200g Erdäpfel (mehlig)
  • 1 stk Ei
  • 2 EL Mehl
  • 500g Erdäpfel (mehlig)
  • 1 TL Wildgewürz gemahlen (Kryddpeppar= Nelke, Zimt, Kardamom, Rosmarin, Thymian, Pfeffer, Lorbeer; Wacholderbeeren, Piment)
  • ¼ l Milch
  • 1EL Butter
  • 1TL Salz
  • 2 prs Pfeffer (Mühle)
  • 5 EL Preiselbeerkompott
  • 1/16 Rotwein

Zuerst in einem großen Topf etwa 2 Liter Wasser mit einem Tl Salz zum kochen bringen.
Erdäpfel schälen und in das bereitgestellte Wasser geben. Die Erdäpfel brauchen etwa 20-30 min bis sie gar sind. Für die Fleischlaibchen die Zwiebel und die Petersilie fein schneiden. Das Faschierte zunächst mit dem Ei vermischen, 200g Erdäpfel durch die Erdäpfelpresse drücken und dazugeben. Anschließend in einer Schüssel mit der Hand gut vermengen. Dann den Zwiebel, die Petersilie, Salz und Pfeffer und Wildgewürz hinzugeben und weiter durchmischen. Optional 1/16 Rotwein dazugeben. Aus der Masse Golfball große Bällchen formen im Mehl wälzen und und auf einem Teller auflegen.

In einer Pfanne Olivenöl erhitzen. Die Fleischbällchen (Köttbollar) bei mittlerer Hitze und unter ständigem wenden goldbraun backen und auf einem Teller mit etwas Küchenpapier im Rohe warmstellen. Den Rückstand mit Weißwein zu einer Sauce aufgießen, mit Senf und Gewürzen abschmecken und mit Schlagobers und Butter eindicken. Für das Püree das Wasser abgießen die Milch und etwas Butter zugeben und die Erdäpfeln durch die Erdäpfelpresse drücken und mit der Milch vermengen. Mit Salz und Muskat abschmecken. und mit den Fleischbällchen , der Sauce und Preiselbeeren und Orangenspalten servieren. Dazu passt Vogerlsalat mit Balsamico-Senfdressing.

26. Faschierte Laibchen „Andreas“

  • 4-6 Portionen
  • 600-800 g Faschiertes (gemischt)
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 100 g Semmelwürfel (oder 1-2 trockene Semmeln)
  • 125 ml Milch (zum Einweichen)
  • 2 Eier
  • 1 große Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Schuss Cognac oder Weinbrand
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Majoran (getrocknet)
  • 1 Prise Muskatnuss (frisch gerieben)
  • 1 Prise Kümmel (gerieben)
  • 1 EL Butterschmalz (zum Herausbraten)
  • Pflanzenöl (zum Herausbraten)

Semmel in kleine Würfel schneiden bzw fertige Semmelwürfel in eine Schüssel mit ein wenig Milch+Wasser einlegen. Zwiebeln schälen und kleinwürfelig schneiden. Ebenso die Knoblauchzehe schälen. Die Zwiebel in heißem Öl glasig anbraten.Zu dem Faschierten die ausgedrückten Semmelwürfeln, gepressten Knoblauch und Zwiebel sowie die aufgeschlagenen Eier hinzugeben und alles gut miteinander vermengen. Optional den Schuss Cognac dazugeben. Mit Salz, Pfeffer, Kümmel, Majoran und nach Belieben auch noch mit einer Prise frisch geriebener Muskatnuss und frisch gehacktem Petersilwürzen. Die Masse nochmals gut miteinander vermengen und im Kühlschrank 20 Min. rasten lassen. Dann gleich große Laibchen daraus formen (auf ene dicke Rolle rollen und gleichmässig aufteilen oder eine Pattyform, zB. Schöpfer verwenden). Auf dem Herd in einer Pfanne Öl mit ein 1-2 EL Butter erhitzen und die Faschierten Laibchen darin regelmässig wenden, bis sie gar sind. Mit Erdäpfelpürree servieren.

27. Palatschinken

  • 6 Portionen
  • 150 g Mehl (glatt)
  • 2 Stk. Eier
  • 250 ml Milch
  • 1 EL Butter (geschmolzen)
  • 1 Prs Salz
  • 4 EL Butter (zerlassen, zum Herausbacken)
  • 4 EL Öl

Zuerst die Eier aufschlagen und gut verquirlen. Die Milch mit dem Mehl rasch glatt rühren, die Eier einmengen und alles mit einer Prs Salz versehen. Die geschmolzene Butter langsam unterrühren. Nun den Teig etwa 10 min ziehen lassen.
Eine flache Pfanne (ideal sind Palatschinken-Pfannen) erhitzen und etwas Butter mit Öl zerlassen. Mit einem Schöpflöffel soviel Teigmasse einfüllen, dass der Boden gerade dünn bedeckt ist. In die Mitte einleeren und durch Herumschwenken der Pfanne gleichmäßig verteilen.
Die Palatschinke nun auf der Oberseite trocken werden lassen. Dabei mit mittlerer Hitze arbeiten. Lässt sich die Palatschinke in der Pfanne gut rütteln, kann man sie wenden. Auf der zweiten Seite fertigbacken und auf einem Teller mit etwas Küchenpapier stapeln.

Location Bahnhofstrasse 13, 3424 Wolfpassing Telefon +43 676 82618310 E-mail office@pfadfinder-zeiselmauer.at Stunden Heimstunden am Freitag ab 15:00-19:00 außer an schulfreien Tagen und in den Ferien
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close