WiWö kochen beim Patrick im Figl ihr Lageressen

3

Paprikahendl mit Sauerrahmnockerl und Kirschenauflauf auf Vanilleeis
(WiWö Lager 20Ei‘nund20)

Am heurigen Sommerlager der WiWö stand das Ei – also „oa Oa“ in der Umgangssprache des Fragnerlands – im Mittelpunkt.

Daher interessiert uns natürlich auch wo das Essen herkommt. Was war zuerst da, die Henne oder das Ei, wie glücklich sind die Hühner bei uns und was erzeugen die Bauern an Bio- und Regionalprodukten vom Gemüse, Spargel, Erdbeeren, Hühner, Forellen, Fruchtsaft, Äpfel, Wein und Most bis zum Schweins- und Rindschnitzel bei uns in der Region Tullnerfeld Ost.

Kochen tun wir Pfadfinder auch – natürlich jeden Lagertag Frühstück, Mittag und Abendessen, alles selbst!

Auch die WiWö kochen – mit Hilfe vom Lagerkoch. Der war heuer der Patrick. Er kocht normal im Gasthaus, aber diesmal kochte er mit den WiWö. Dafür gibt es eine Pfadfinde-Kochhaube für den „Coolsten Lagerkoch“.

Hier sind die Rezepte zum Nachkochen für die Mamas und die Papas:

Paprikahendl

  • 2 ganze Hendl [Stück ca. 1,1kg) ausgelöst
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 4Stk rote Paprika
  • 1Stk mittelgroße Zwiebel
  • etwas Butter
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • ein Zweig Rosmarin und Thymian
    • Lorbeerblatt
  • 0,5L Gemüsesuppe (oder 1 Bio-Gemüsesuppenwürfel auf 0,5l Wasser)
  • 0,1L Milch
  • 0,25L Obers
  • 1Stk Gelbe Paprika
  • etwas Maizena zum Abbinden
  • für die Deko etwas frischen Majoran
  • etwas gerührter Sauerrahm

Die Hendlkeule und Brust nochmals halbieren, sodass ihr vom ganzen Hendl 8 Stücke erhaltet. Die Hendlteile würzen und in Öl kurz anbraten, bis sie leicht Farbe bekommen, dann zur Seite stellen, wir brauchen sie später wieder. Dann starten wir mit der Paprikasauce: Die roten Paprika entstielen, entkernen und die weißen Stellen entfernen. Paprika in große Würfel schneiden. Zwiebel schälen, halbieren und nudelig schneiden. Die Butter in einem Topf zergehen lassen und die Zwiebel darin glasig andünsten. Danach den geschnittenen Paprika dazugeben und auch andünsten.

Sobald ihr das habt mit der Gemüsesuppe aufgießen und mit Salz und Pfeffer würzen. Lorbeerblatt, Thymian und Rosmarin dazugeben und es für ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen. Dann das Obers und die Milch dazu und nochmals um einen Drittel einkochen lassen. Jetzt das Lorbeerblatt, Thymian und Rosmarin rausfischen. Die Sauce mit dem Pürierstab mixen und dann durch ein Sieb in einen Topf abseihen. Sauce aufkochen und eventuell mit etwas Maizena abbinden. Dazu Maizena in etwas Wasser auflösen und in kleinen Mengen in die Sauce geben, bis sie die gewünschte Konsistenz hat.
Nun die angebratenen Hendlstücke reinlegen und bei kleiner Hitze darin ziehen lassen, bis sie durch sind (ca. 30 Minuten).
Den gelben Paprika ebenfalls entstielen, entkernen und die weißen Stellen entfernen. Dann in kleine Würfel schneiden und ganz zum Schluss zum Hendl dazugeben. Wenn ihr das Hendl am Teller anrichtet und mit viel Sauce begießt etwas Majoran darauf geben und etwas gerührten Sauerrahm.

Sauerrahmnockerl

  • 250g Sauerrahm
  • 200ml Milch
  • 5 Stück Freilandeier
  • 650g Mehl
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren Einen großen Topf mit Wasser aufstellen und gut salzen. Nebenbei eine Schüssel mit viel kaltem Wasser vorbereiten und ein Schöpfsieb dazufegen. Ebenfalls ein Nockerlsieb und Teigkarte vorbereiten. Sobald das Wasser kocht den Teig durch das Nockerlsieb steichen. Die Nockerln ca. 1 Minute wallend kochen, dann mit dem Schöpfsieb rausnehmen und im kalten Wasser abschrecken. Nicht den ganzen Teig auf einmal durch das Sieb streichen. Lieber öfters mit weniger Teig.
Sobald alle Nockerln gekocht und im kalten Wasser abgeschreckt sind, die Nocked durch ein großes Sieb abgießen und abtropfen lassen. Zum Aufwärmen etwas Butter in einer Pfanne zergehen lassen und die Nockerln darin schwenken, bis sie wieder heiß sind.

Kirschauflauf mit Vanilleeis

  • für den Guss:
    • 3 Eier
    • 30g brauner Zucker
    • 125ml Obers (1/8)
    • 125ml Milch (1/8)
    • EL Mehl
    • 30g geriebene Mandeln
    • Vanillezucker
    • Abrieb und Saft von einer Zitrone
  • Obst: Kirschen
    • 300g Kirschen, entsteint
    • etwas Butter für die Form
    • Staubzucker zum Bestäuben

Die Form ausbuttern und die Kirschen darin verteilen. Alle Zutaten vom Guss miteinander verrühren und über die Kirschen gießen Im vorgeheizten Backrohr bei 170°C für etwa 25 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und mit Staubzucker bestäuben und sofort mit einer Kugel Vanilleeis servieren.

Location Bahnhofstrasse 13, 3424 Wolfpassing Telefon +43 676 82618310 E-mail pfadfinder.zeiselmauer@aon.at Stunden Heimstunden finden während des Schuljahrs außer an schulfreien Tagen und Ferien statt
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close